Jubi­lä­ums­fest in Olpe

20. Apr 2024

235 Jahre Ordens­leben pur

Zum Abschluss der Jubi­lä­ums­ex­er­zi­tien mit Pater Max Rade­ma­cher ofm aus Fulda, haben die Olper Fran­zis­ka­ne­rinnen am 13. April den Abschluss mit dem Jubi­läum von vier Schwes­tern gefeiert.
Während des Fest­got­tes­dienstes in der Mutter­haus­kirche mit Pater Max und Pastor Johannes Hammer, haben die vier Schwes­tern ihre Ordens­ge­lübde erneuert. Provinz­oberin Sr. Scho­las­tika Kaiser hat die Gelübde entge­gen­ge­nommen. Sr. Ignatis konnte auf 65 Jahre Ordens­leben zurück­bli­cken. Sr. Thoma und Sr. Bettina sind vor 60 Jahren einge­kleidet und somit in die Gemein­schaft der Fran­zis­ka­ne­rinnen aufge­nommen worden. Bei ihnen ist das Beson­dere, dass die eine in Olpe und die andere in Oschers­leben /Bode in die Gemein­schaft aufge­nommen worden ist. Durch die Grenze zwischen Ost- und West­deutsch­land war es unmög­lich, das zusammen zu begehen. Sr. Magda­lena Krol, die jetzige Gene­ral­oberin, ist vor 50 Jahren ebenso in Oschers­leben einge­kleidet worden. So sind also auf diesem Bild 235 Ordens­ju­bel­jahre versam­melt und zeugen von der Power und Treue dieser Schwes­tern zu ihrem einmal gewählten Weg, in der Nach­folge Jesu in den Spuren des Hl. Fran­ziskus und der Seligen Mutter Maria Theresia zu leben. Sie haben als Erzie­he­rinnen, Labor­as­sis­ten­tinnen im Kran­ken­haus, in der Verwal­tung, im Säug­lings­heim, in der Seel­sorge und in der Ordens­lei­tung in vielen Berei­chen gear­beitet und Gott und den Menschen gedient. Für die musi­ka­li­sche Beglei­tung im Fest­got­tes­dienst sorgten Thomas Maiworm an der Orgel und Sr. Jakoba Zöll mit der Violine. Für viele Schwes­tern ist dieser Jubi­lä­ums­festtag in jedem Jahr eine große Freude, da sie sich zum Mitfeiern versam­meln, Gott loben und danken und über viele gemein­same Erleb­nisse plau­dern können.

Leser interessierten sich auch für:

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner